Artikel 1 (Allgemeines)

Die folgende Darlegung regelt die Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten der ROK-Botschaft in Berlin, des IOM KVAC und der Visumantragsteller.

 

Artikel 2 (Definition)

1) „Botschaft” bezeichnet die Botschaft der Republik Korea in Berlin.

2) „IOM KVAC“ bezeichnet die autorisierte Stelle, die Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Beantragung eines koreanischen Visums, gemäß den vom koreanischen Justizministerium und der ROK-Botschaft in Berlin festgelegten Verfahren und Vorschriften für einen Antragsteller oder einen anerkannten Vertreter erbringt.

3) „Visumantragsteller” bezeichnet eine Person, die bereit ist, ein koreanisches Visum zu beantragen.

4)  „Personenbezogene Daten“ sind alle personenbezogene Daten eines Antragstellers, einschließlich Angaben zum Namen, Geschlecht, Geburtsdaten, Reisepass, Nationalität, Telefonnummer, Adresse, Arbeitsplatz und anderen. 

5) „Servicegebühr“ bezeichnet die Gebühren, die ein Antragsteller in den Geschäftsräumen des KVAC bei Einreichung der Unterlagen zur Beantragung eines Visums gemäß den von der ROK-Botschaft in Berlin festgelegten Bestimmungen entrichtet hat.

6) „Antragseingangsbeleg“ bezeichnet ein Dokument, das den Nachweis erbringt, dass ein Visumantrag zusammen mit den entsprechenden Visum- und Servicegebühren eingereicht wurde. Das Dokument ist der einzige Nachweis, der die Einreichung des Visumantrags nachweist.

 

Artikel 3 Koreanisches Visaantragsszentrum

Das IOM KVAC ist berechtigt, die folgenden Aufgaben auszuführen:

1) Das IOM KVAC dient lediglich der administrativen Unterstützung der ROK-Botschaft in Berlin und ist daher an keinem Entscheidungsprozess für Visaanträge beteiligt.

2) Annahme von Visaanträgen und unterstützenden Dokumenten im Namen der ROK-Botschaft.

3) Eintragen von grundlegenden und zusätzlichen Informationen, die zum Visumantrag gehören, in das Visumsystem

4) Erbringung von Dienstleistungen für die Übermittlung von Pässen, Visa und anderen

Dokumenten an die ROK-Botschaft im Auftrag eines Visumantragstellers.

5) Erhalt und Überweisung der Visagebühren im Namen der ROK-Botschaft. 

6) Visaentscheidungen an die von ROK autorisierte Agentur oder an den Antragsteller zurücksenden.

7) Benachrichtigung über visabezogene Informationen und Bereitstellung von Dienstleistungen zur Beantwortung von Anfragen über die offizielle Website, per Telefon, E-Mail sowie persönlich an Visumantragsteller und Agenten

8) Angebot von Dienstleistungen, die für einen Visumantragsteller erforderlich sind.

 

Artikel 4 (Rechte und Pflichten der ROK-Botschaft)

1) Die ROK-Botschaft in Berlin hat das Recht, einen Visumantrag zu genehmigen oder abzulehnen. Das IOM KVAC ist an keinem Entscheidungsprozess beteiligt.

2) Die ROK-Botschaft kann jederzeit zusätzliche Dokumente oder Informationen (im Folgenden als „zusätzliche Dokumente“ bezeichnet) vom Antragsteller anfordern.

3) Die Bearbeitungszeit für jeden Antrag liegt im freien Ermessen der ROK-Botschaft in Berlin und hängt von der Komplexität und Vollständigkeit jedes Visumantrags ab.

 

Artikel 5 (Rechte und Pflichten von Visumantragstellern)

1) Der Visumantragsteller ist verpflichtet bei der Vorbereitung des Visumantrags genaue und den Tatsachen entsprechende Informationen vorzulegen.

2) Der Visumantragsteller muss je nach Art des Visums eine Visagebühr entrichten. Der Visumantragsteller muss die Visagebühr unabhängig von der Genehmigung des Visums an das IOM KVAC zahlen. Diese Gebühr kann nicht erstattet werden.

3) Der Visumantragsteller kann sich über die offizielle Website, per Telefon, E-Mail und persönlich beim IOM KVAC über Visafragen informieren. Die bereitgestellten Informationen sind jedoch begrenzt und können die Genehmigung des Visumantrags nicht garantieren. Das IOM KVAC ist für diese Angelegenheit rechtlich nicht verantwortlich.

4) Bei Erhalt des Antragseingangsbeleg muss der Visumantragsteller bestätigen, ob die Informationen konsistent und korrekt sind. Bei abweichenden Angaben muss der Antragsteller unverzüglich eine Änderung beim IOM KVAC beantragen.

5) Wenn das Visum ausgestellt und vom Antragsteller empfangen wurde, muss der Antragsteller prüfen, ob die Informationen konsistent und korrekt sind. Wenn die Angaben abweichen, muss der Antragsteller das IOM KVAC unverzüglich benachrichtigen. Wenn der Fehler jedoch dem Antragsteller zuzuschreiben ist, so ist der Antragsteller für die Gebühren verantwortlich, die für die Änderung und Neuausstellung des Visums anfallen.

6) Der Visumantragsteller muss den Termin für die Einreichung des Visumantrags gemäß dem Abflugplan planen. Die auf der offiziellen Website angegebene Bearbeitungszeit ist eine allgemeine Angabe und kann in der Realität abweichen. Bei zusätzlichen Anforderungen der ROK-Botschaft, wie z. B. ergänzende Dokumente oder die Bestätigung der Echtheit der eingereichten Dokumente, kann sich die Bearbeitungszeit ändern.

7) Der Visumantragsteller muss den Reisepass vor Ablauf des Visums abholen. Das IOM KVAC ist nicht dafür verantwortlich, Pässe und Visa über den festgelegten Abholtermin aufzubewahren.

 

Artikel 6 (Zusatzleistungen)

Der Visumantragsteller kann optionale Dienstleistungen wie Foto, Ausfüllen des Formulars, Übersetzung, Fotokopie, Druck und Kurierrückgabe gegen eine gesonderte Gebühr erwerben. Alle Dienstleistungen und damit verbundenen Gebühren wurden zuvor mit der ROK-Botschaft vereinbart.

Artikel 7 (Verantwortlichkeiten)

1) Wenn der von einem Visumantragsteller eingereichte Reisepass verloren geht oder beschädigt wird, während das IOM KVAC im Besitz davon ist, muss das IOM KVAC die Kosten tragen. Der Visumantragsteller muss jedoch eine Quittung über die Gebühren für die erneute Ausstellung des Reisepasses einreichen. Falls der Reisepass zum Zeitpunkt der Einreichung des Visumantrags bereits beschädigt ist, wird die ROK-Botschaft unverzüglich vom IOM KVAC benachrichtigt.

2) Wenn sich die Ausstellung des Visums verzögert oder verweigert wird, weil der Visumantragsteller nicht die ordnungsgemäßen Verfahren befolgt hat, ist das IOM KVAC nicht verantwortlich.

3) Bei Verlust oder Beschädigung der Visumantragsunterlagen oder des Reisepasses aufgrund unvermeidbarer Ursachen, einschließlich Naturkatastrophen oder Krieg, haftet das IOM KVAC nicht.

Artikel 8 (Persönliche Informationen)

1) Das IOM KVAC sammelt personenbezogene Daten eines Visumantragstellers, um visumbezogene Dienstleistungen zu erbringen.

2) Wenn ein Antragsteller keine personenbezogenen Daten zur Verfügung stellt oder die Erfassung, Verwendung und Weitergabe personenbezogener Daten verweigert, kann das IOM KVAC keine Dienstleistungen erbringen.

3) Der Antragsteller ist verpflichtet, die Richtlinien zum Schutz personenbezogener Daten des IOM KVAC zu lesen, bevor er die Visumantragsunterlagen einreicht. Die vom IOM KVAC herausgegebenen Richtlinien zum Schutz personenbezogenen Daten finden Sie unter www.visaforkorea.eu. 

4) Die Richtlinien zum Schutz personenbezogener Daten legen die Rechte eines Antragstellers in Bezug auf die Erfassung, Verwendung und Weitergabe personenbezogener Daten fest.

5) Telefongespräche mit dem Visumantragszentrum können aufgezeichnet werden, um die Servicequalität zu verbessern, zur Aufrechterhaltung der Sicherheit in den Räumlichkeiten werden diese videoüberwacht. 

 

Artikel 9 (Gebühren und Währung)

1) Alle Gebühren, die ein Antragsteller an das IOM KVAC entrichtet, sind in Euro und lokaler Landeswährung angegeben.

2) Alle auf der Website und in den Räumlichkeiten des IOM KVAC angegebenen Gebühren werden von der ROK-Botschaft genehmigt

3) Alle auf der offiziellen Website angegebenen Gebühren können sich jederzeit ändern. Es liegt in der Verantwortung des Antragstellers, die zum Zeitpunkt der Einreichung der Unterlagen geltenden Gebühren zu überprüfen.

 

Artikel 10 (Änderung oder Aufhebung der Vereinbarung)

Die ROK-Botschaft kann jederzeit Änderungen, Stornierungen und Löschungen von Artikeln dieser Darlegung verlangen.

 

Artikel 11 (Konfliktlösung)

Alle Konflikte oder Klagen, die im Zusammenhang mit Visumanträgen auftreten, werden in Übereinstimmung mit den Streitbeilegungsvorschriften des IOM KVAC gelöst.